Versione beta
Attualità

Warum ist infoclio.ch ein "assoziiertes Projekt"?

11.06.2010 | Pubblicato in Hintergründe , Assoziierte Projekte

Die Koordinationsstelle von E-lib.ch wird gelegentlich gefragt, was es mit dem Status von infoclio.ch als "assoziiertes Projekt" auf sich hat. Im Folgenden wird aus Sicht der Projektkoordination von E-lib.ch kurz erläutert, was dies bedeutet.

Infoclio.ch wurde unabhängig von E-lib.ch geplant und wird separat finanziert. Gemäss seiner Zielsetzung gibt es jedoch eine ganze Reihe von Berührungspunkten inhaltlicher und technischer Art zwischen beiden Projekten, die eine Zusammenarbeit nahelegen.

Aus diesem Grund wird infoclio.ch von E-lib.ch als Beispiel für ein Portal eingebunden, das auf eine fachlich definierte Wissenschaftsgemeinschaft ausgerichtet ist, in diesem Fall auf die Geschichtswissenschaften.

Über die Funktion als Portal hinaus ist die Digitalisierung von Inhalten sowohl für infoclio.ch als auch für E-lib.ch ein wichtiges Thema. Da infoclio.ch nicht über eigene Bestände verfügt und keine umfangreiche Infrastruktur aufbauen kann und soll, stützt es sich bei der Förderung der Digitalisierung auf die Aktivitäten von Partnern.

Eine prominente Rolle spielen dabei die Bibliotheken, die in E-lib.ch zusammenarbeiten. Naturgemäss stehen dabei die Projekte e-rara.ch, retro.seals.ch sowie e-codices im Mittelpunkt. Sie erstellen unter Verwendung einer geeigneten Infrastruktur aus eigenen und fremden physischen Beständen digital verfügbare Inhalte, die überwiegend nach Bedingungen des Open Access zugänglich gemacht werden.
Infoclio.ch vertritt in der Zusammenarbeit mit diesen und weiteren Partnern wie z.B. Archiven die Interessen der Geschichtswissenschaften und bündelt Vorschläge, Wünsche und Kompetenzen der Fachgemeinschaft.

Neben der Digitalisierung spielt für infoclio.ch wie auch für E-lib.ch die Auffindbarkeit von digitalen und anderen Inhalten eine zentrale Rolle. Entsprechend gross ist das Interesse an der Zusammenarbeit mit den Teilangeboten von E-lib.ch, die sich diesem Aspekt widmen. Dazu gehören unter anderen swissbib, Webportal E-lib.ch und RODIN als Suchinstrumente. Gleichzeitig profitiert auch infoclio.ch davon, dass die beiden Projekte ACCEPT und ElibEval ihr Know-how für die Bewertung und Beratung in Fragen der Usability und Usefulness von Online-Angeboten zur Verfügung stellen.

Infoclio.ch ist somit bereits zu einem guten Teil als Portal für die Schweizer Geschichtswissenschaften innerhalb von E-lib.ch angekommen.

E-lib.ch-Newsletter 1/2010

04.06.2010 | Pubblicato in Hintergründe

E-lib.ch: Elektronische Bibliothek Schweiz lädt Sie ein, einen Blick in den E-lib.ch-Newsletter zu werfen. Er enthält Kurzbeschreibungen und Links zu einigen der Angebote von E-lib.ch, die überwiegend bereits online genutzt werden können.

Machen Sie sich selbst ein Bild: Unter http://www.e-lib.ch/newsletter.html finden Sie den Newsletter in deutscher und französischer Sprache.

Hintergrundinformationen zu allen Teilprojekten erhalten Sie auf http://www.e-lib.ch/.

Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen!

Kontakt:
Susanne Benitz
Koordinationsstelle E-lib.ch
c/o ETH Zürich, ETH-Bibliothek
Rämistrasse 101, 8092 Zürich
Tel. +41 44 632 69 98
Fax +41 44 632 14 30
susanne.benitz@library.ethz.ch